Freiwilligendienst in Dharamsala – weltwärts

Über den Freiwilligendienst

Der Tibet Förderkreis e.V. ent­sendet bereits seit Sep­tem­ber 2006 junge Frei­willige nach Dharamsala in Nord­indien, um die Projekt­arbeit vor Ort zu unter­stützen. Junge Menschen lernen so im direkten Kontakt das Leben der Tibeter im Exil kennen und machen un­ver­gess­liche Erfahrungen im inter­kulturellen Austausch.

Bereits 2009 wurde der Tibet Förderk­reis e.V. als offizielle Ent­sende­organisation für Frei­willigen­dienste im Rahmen des weltwärts-Programms des Bundes­ministeriums für wirt­schaft­liche Zu­sam­men­arbeit und Ent­wicklung (BMZ) an­er­kannt. Der weltwärts Frei­willigen­dienst wurde ge­schaf­fen, um Jugend­li­chen die Chance zu geben, sich in einem anderen kul­tu­rellen Umfeld zu bilden und weiter zu ent­wickeln sowie Ent­wick­lungs­pro­jekte mit­zu­gestalten.

Wir sind dabei dem „Qualitäts­management im Frei­willigen­dienst“ ver­pflich­tet, um so für die drei Akteure im inter­natio­nalen Frei­willigen­dienst (Frei­willige, Ent­sende­orga­ni­sa­tion, Auf­nahme­orga­ni­sa­tion) eine bin­den­de Qualität zu ge­währ­leisten.

Unterstützt wird der Förder­kreis von der Orga­ni­sa­tion „Frei­willige Inter­natio­nale Dienste“ (FID), eine Tochter der „Arbeits­ge­mein­schaft Ent­wick­lungs­hilfe“ (AGEH), welche regel­mäßig den Aus­tausch zwischen inter­natio­nalen Frei­willigen­orga­ni­sa­tionen fördert und bei der Betreuung der Frei­willigen mitwirkt.

Freiwilligen­dienste, die mindestens sechs Monate dauern, können im Rahmen des weltwärts-Programms finan­ziell ge­för­dert werden. Bei uns ist ein 9–10-monatiger Frei­willigen­dienst in einer unserer Partner­orga­ni­sat­ionen in Dharamsala möglich.

Das BMZ übernimmt 75 % der Gesamt­kosten des Frei­willigen­dienstes. Zu den Aus­gaben gehören Kosten­punkte wie Flug, Unter­kunft, Ver­sicherungen und Ver­pfle­gung, aber auch Vor­be­rei­tung, päda­go­gische Be­glei­tung und Rück­kehrer­seminare. Die rest­lichen 25 % müssen von der Ent­sende­orga­ni­sa­tion z.B. über Unter­stützer­kreise der Frei­willigen finan­ziert werden.

Nach der Rück­kehr erwarten wir, dass sich die Frei­willigen für den Förder­kreis und die Exil­tibeter aktiv ein­setzen und ihr Wissen und ihre Er­fahrungen an Dritte weiter­geben.

Was bieten wir?

Zu unseren Leistungen während deines 9–10-monatigen Aufenthalts gehören
  • eine einfache Unterkunft gemeinsam mit anderen Frei­willigen in einem exil­tibe­ti­schen Kloster
  • Verpflegung in Form von einfachen Mahl­zeiten
  • ein monatliches Taschen­geld in Höhe von € 100,–
  • die Erstattung der Reise­kosten inner­halb des Frei­willigen­dienstes
  • Eine Haftpflicht-, Unfall-, Invaliditäts- und Aus­lands­kranken­ver­sicherung
  • eine insgesamt mindestens 12-tägige fachlich-päda­go­gische Vor­be­rei­tung (bei externem Partner)
  • die pädagogische Begleitung vor Ort in Dharamsala
  • die Begleitung deiner Aktivitäten durch ein Mentoren­team
  • ein ca. 8-tägiges Zwischen­seminar zur Reflexion (bei externem Partner)
  • ein insgesamt mindestens 7-tägiges Rück­kehrer­seminar
  • die Auswertung deiner Frei­willigen­zeit nach deiner Rück­kehr. Dazu gehören Hilfe­stellungen für dein Engage­ment in Deutsch­land und eine ab­schließende Bescheinigung.
Dazu bieten wir
  • unvergessliche Erfahrungen mit den Menschen im tibetischen Exil in Dharamsala
  • eine persönliche Lebens­bereicherung
  • einen Praktikumsort am Fuße des Himalaya
  • wertvolle Erfahrungen in den Bereichen Jugend­arbeit, Bildung, Projekt­manage­ment und inter­kultu­relle Kommunikation
  • professionelle Betreuung vor, während und nach dem Frei­willigen­dienst
  • Ein bestehender Kindergeld­anspruch bleibt erhalten.

Was erwarten wir?

Der Freiwilligendienst im Rahmen des weltwärts-Programms ist ein Dienst mit hoher Ver­bind­lich­keit. Setze dich bitte mit deiner Moti­va­tion für einen 9–10-monatigen Aus­lands­auf­ent­halt aus­einander und bewerbe dich erst, wenn du dir deiner Ent­schei­dung gewiss bist.

Wozu verpflichtest du dich?
  • Flexible Vollzeit-Arbeitswoche vor Ort in Dharamsala. Selbst­ver­ständ­lich bleibt auch für Freizeit- und Wochen­end­aktivi­täten genügend Freiraum.
  • Teilnahme an allen internen Workshops und Besprechungen
  • Teilnahme an allen Seminar­terminen sowohl vom Tibet Förder­kreis als auch von externen Anbietern (Vor­be­rei­tungs­seminare, Zwischen­seminar, Rück­kehrer­seminar)
  • Unterstützung der Öffentlichkeits­arbeit unserer Orga­ni­sa­tion durch Berichte über die Projekt­aktivi­täten während deines Frei­willigen­dienstes (Reflexions­berichte über dein Leben vor Ort alle drei Monate sowie ein ab­schließen­der Erfahrungs­bericht, der ggf. auf unserer Internet­seite ver­öf­fent­licht wird)
  • Private Kosten­übernahme für die Auf­recht­er­hal­tung deiner Inlands-Kranken­ver­sicherung, medi­zini­sche Ver­sor­gung (Prophy­laxe, Impfungen, Medi­ka­mente) sowie Einreise- und Aufenthalts­visa für Indien
  • Einhalten der Vorschriften und Richt­linien für den Frei­willigen­dienst bei unserer indischen Partner­organisation
  • Interesse und Engagement für den Tibet Förderkreis e.V.

Unterstützerkreis

Das BMZ finanziert deinen welt­wärts-Frei­willigen­dienst nur zu 75 %. Der An­teil der Finan­zie­rung, den der Tibet Förder­kreis auf­brin­gen muss, um die 25 % der Kosten für das welt­wärts-Pro­gramm zu finan­zie­ren, be­trägt ca. 1500 € bzw.150 € pro Monat des Frei­wil­ligen­dienstes. Nach der Aus­wahl helfen wir gerne mit de­tail­lier­ten Infor­ma­tio­nen zum Auf­bau eines Spen­der­kreises.

Wen suchen wir?

Wir suchen junge Menschen, die
  • zwischen 18 und 28 Jahre alt sind und 9 bis 10 Monate im Rahmen des weltwärts-Programms einen Frei­willigen­dienst bei einer unserer Partner­orga­ni­sa­tionen in Dharamsala ab­sol­vieren möchten
  • einen Hauptschul- oder Real­schul­abschluss mit ab­ge­schlos­sener Berufs­aus­bildung, Fach­hoch­schul­reife oder all­ge­meine Hoch­schul­reife bzw. ver­gleich­bare Schul­ab­schlüsse oder einen Hoch­schul­abschluss haben
  • die deutsche Staats­bürger­schaft besitzen oder ihren dauer­haften Auf­ent­halt und Auf­ent­halts­recht in Deutsch­land haben
  • gerne mit jungen Erwachsenen und Jugend­lichen arbeiten, für die tibetische Kultur offen sind und hier idealer­weise bereits Er­fahrun­gen sammeln konnten
  • gerne Sprach­unterricht planen, organisieren und durch­führen und darin schon Er­fah­run­gen haben
  • kreativ sind, Eigen­initiative zeigen und selbst­ständig, aber auch im Team arbeiten können
  • bereit sind, sich respektvoll auf eine andere Kultur ein­zu­lassen
  • gerne von anderen Menschen und Kulturen lernen
  • flexibel und offen für neue Erfahrungen sind
  • gut Englisch sprechen und neuen Sprachen offen gegenüber stehen
Wir bevorzugen Kandidatinnen und Kandidaten, die
  • mindestens 21 Jahre alt sind. Bei ent­sprechen­der Eignung (ins­beson­dere Er­fah­rung in der Arbeit mit Jugend­lichen) ent­sen­den wir auch jüngere Frei­willige
  • bereits eine Ausbildung oder ein Studium absolviert haben
  • Interesse für die tibetische Lebens­weise und Kultur, Offen­heit, Inte­gra­tions­fähig­keit, Lern- und Team­fähig­keit mit­bringen
  • bereit sind, unter einfachen Lebens­bedingungen unter­ge­bracht zu sein
  • fähig sind, sich vor Ort in einem hohen Maß selbst zu orga­ni­sieren
  • sehr gut Englisch, evtl. zusätzlich Französisch oder Spanisch sprechen
  • bereit sind mit Menschen zu arbeiten, die kein Englisch sprechen
  • unser Leitbild nicht nur kennen sondern es „leben“, d.h. dass es sich im Ein­klang mit der eigenen Moti­va­tion befindet
  • Interesse an globalem Lernen und an der damit ver­bun­denen Ent­wicklung von Ver­ständ­nis und Empathie für die viel­fältigen lokalen und globalen Probleme in unserer ver­netz­ten Welt haben

Bewerbung

Du hast dich über den Tibet Förderkreis e.V. und unseren Freiwilligendienst schlau gemacht und möchtest dich bei uns bewerben? Du bist noch innerhalb der Bewerbungsfrist (15. März für die Entsendung ab Oktober des gleichen Jahres)? Dann benötigen wir bitte die folgenden Unterlagen von dir:

  • Tabellarischer Lebenslauf (deutsch und englisch) als PDF
  • Motivationsschreiben (deutsch und englisch) als PDF
  • Bewerbungs­formular (vollständig ausgefüllt, unterschrieben und eingescannt) als PDF
  • Ein digitales Passfoto

Bewerbungen bitte vorzugsweise per E-Mail. Per Post versandte Bewerbungen werden gesichtet, jedoch nicht zurückgeschickt.

Tipps für dein Motivationsschreiben

  • Warum möchtset du gerade beim Tibet Förderkreis e.V. deinen Freiwilligendienst machen?
  • Was sind die Gründe für deine Motivation für einen Freiwilligendienst?
  • Was hältst du generell von der Möglichkeit eines weltwärts-Freiwilligendienstes?
  • Welche Ziele setzt du dir?
  • Wie sehen deine Erwartungen aus?
  • Worin besteht deine Qualifikation, was kannst du hiervon einbringen?
  • Hast du noch weitere Talente oder Fähigkeiten, die du bei deinem Freiwilligendienst einsetzen kannst?
  • Welche Erfahrungen hast du in der Jugendarbeit?
  • Hast du Auslandserfahrung oder Erfahrung mit fremden Kulturen?
  • Welche Erfahrungen hast du im Bereich Teamarbeit und eigenständiges Arbeiten? Was bevorzugst du?
  • Was sind die Gründe für die Bewerbung auf unsere Einsatzplätze? Was zeichnet dich dafür aus?

Auswahlverfahren

Die schriftlichen Bewerbungen werden vom Tibet Förderkreis e.V. gesichtet und bearbeitet. Für die Vorauswahl setzt sich ein kleines Team, bestehend aus Vertreten des Förderkreises und ehemaligen Freiwilligen, zusammen. Wir besprechen und entscheiden gemeinsam, welche Bewerberinnen und Bewerber wir zu den persönlichen Auswahlgesprächen einladen. Erst nach diesem Auswahltreffen fällt die endgültige Entscheidung.

Auswahltreffen

Die Auswahlgespräche finden an einem Wochenende im Mai/Juni in Freiburg statt. Anwesend sind alle eingeladenen Bewerberinnen und Bewerber, Verteter des Tibet Förderkreises und nach Möglichkeit auch Ehemalige.

Visumantrag und Impfungen

Hierzu informieren wir dich detailliert nach deiner Auswahl für einen Freiwilligendienst des Tibet Förderkreises.

Kontakt

Tibet Förderkreis e.V.
– weltwärts –

Wallstraße 8
79098 Freiburg i. Brsg.

Tel. 0761 2853933
Fax 0761 66813

weltwaerts@tibet-kailash-haus.de

Bürozeiten
Di., 10–16 Uhr

Bankverbindung

Tibet Förderkreis e.V.

Freiwilligendienst weltwärts
IBAN DE28 6809 0000 0051 8200 29

bei der Volksbank Freiburg
BIC GENODE61FR1

Der Tibet Förderkreis e.V. ist als gemeinnützig anerkannt. Spenden sind steuerlich absetzbar.

www.quifd.de